Biofilme und Persisterformen

 

Es ist mittlerweile nachgewiesen, dass pleomorphe Formen, Biofilme und Persisterformen im Gewebe existieren. Diese können sich beim Nachweis mit den herkömmlichen Testmethoden teilweise entziehen und somit die Diagnostik und damit die Borreliose Therapie erschweren. Außerdem führen sie zur Persistenz der Erreger im Organismus. Die Bildung von Biofilmen ist dabei nur eine der vielen Möglichkeiten („Escape“-Mechanismen), wie sich ein Erreger der Immunabwehr entziehen kann (siehe Kapitel Allgemeines: Literatur 1).

Biofilm-bildende Bakterien werden beispielsweise auch als Ursache bei der protrahierten bakteriellen Bronchitis bei Kindern diskutiert. Sie beeinflussen den Krankheitsverlauf und erschweren Diagnostik und Therapie erheblich (siehe Literatur im Kapitel Antibiotika-Therapie-Literaturstelle (5) ).

Das Problem dabei:
Die Erreger sind auf einfache Weise in den leicht zugänglichen Materialien nicht nachzuweisen (Blut, Urin, Speichel). Sie finden sich ausschließlich in den Zellen und bradytrophen (schlechter durchbluteten) Geweben.

Deshalb sollten für den Nachweis von Erregern mehr Gewebeproben von Sehnen, Gelenkkapseln, Hautarealen und Muskeln genutzt werden. Wir empfehlen, hierfür möglichst keine fixierten bzw. unbehandelten (nativen) Gewebeproben zu verwendeen, um sie anschließend mittels PCR nachweisen zu können.

Werden Proben aus anderen diagnostischen Gründen entnommen (z. B. für den Nachweis bösartiger Tumore), können unter dem Mikroskop gleichzeitig Färbungen und PCR auf Borrelien, Chlamydien, Yersinien u.a. Organismen getestet werden.

 

Interessante Veröffentlichungen zu Biofilmen, pleomorphen Formen, Persisterformen:

 

  • K. Eisendle et al.:  „Acrodermatitis Chronica Atrophicans Immunohistochemistry“, AJCP 2007,127:213-222
  • K. Eisendle et al.: “ Morphea” a manifestation of infection with Borrelia species“, British J Dermatology 2007
  • A. Mc Donald: „Concurrent Neocortical Borreliosis and Alzheimer’s Disease: Demonstration of a Spirochetal Cyst Form (.pdf)“, Annals of the New York Academy of Sciences, Volume 539, Lyme Disease and Related Disorders pages 468–470, August 1988
  • Yoon E, Vail E, Kleinman G, Lento PA, Li S, Wang G, Limberger R, Fallon JT, :  „Lyme disease: A case report of a 17-year old male with fatal Lyme carditis“, Cardiovascular Pathology (2015), doi: 10.1016/j.carpath.2015.03.003
  • Meriläinen Leena et.al.: „Morphological and biochemical features of Borrelia burgdorferi pleomorphic forms“, Microbiology, Jan 2015, doi:10.1099/mic.0.000027
  • Jie Feng, Megan Weitner, Wanliang Shi, Shuo Zhang and Ying Zhang: Eradication of Biofilm-Like Microcolony Structures of Borrelia burgdorferi  by Daunomycin and Daptomycin but not Mitomycin C in Combination with Doxycycline and Cefuroxime, 2016, Microbiol. 7:62. doi: 10.3389/fmicb.2016.00062

 

Weitere Literatur:

 

Biofilme in der Medizin

Mehr Literatur zu Biofilmen

Biofilme und pleomorphe Varianten bei Borrelien in vivo (ab Seite 2-3, unten)

 

Bildmodul
Bildmodul
Bildmodul