LymeSpot: Weiterentwicklung EliSpot | März 09, 2015

Seit vielen Jahren ist der EliSpot ein zuverlässiger Test auf zellulärer Ebene zur Bestimmung einer Infektion mit Borrelien oder mit anderen verschiedenen Co-Erregern. Diese erste Generation des enzymatischen EliSpots liefert (im Zusammenspiel mit der Bestimmung der CD3- und CD57-NK-Zellen) wichtige Zusatzinformationen über die Infektionen aus dem zellulären Teil des Immunsystems.

Jetzt konnte dieser Test weiterentwickelt und verbessert werden:

Der neue EliSpot, der sog. LymeSpot revised, liefert nun detaillierte Aussagen über die Aktivität der Infektion und möglicher Inflammation. Dieser Test kann differenzieren, ob eine aktive oder eine latente Infektion vorliegt. Damit wird es erstmalig möglich, die Infektion, Inflammation und Autoimmunprozesse gleichzeitig zu bewerten.

Weitere Informationen zur Einführung des neuen Testes finden Sie hier.

 

Am 12.02.2015 erschien dazu auch eine Studie aus Holland, die den Vorteil des Einsatzes von γ-Interferon und Interleukin 2 als Biomarker zur Therapieüberwachung beim Q-Fieber (Coxiella) beschreibt. Das Q-Fieber ist auch eine durch Zecken übertragbare Infektion. Die Studie finden Sie hier.